Valt

Valt ist der Name einer schottischen Wodka-Marke.


Hintergrund

Die noch sehr junge Marke wurde im Jahr 2007 erstmals verkauft. Sie entstand aus der Idee zweier Schotten heraus, die eines Abends in einer Bar in Manhattan eingekehrt waren und sich im weiteren Verlauf eines typischen Gesprächs, das man zu solchen Gelegenheiten zu führen pflegt, schließlich dem Nationalgetränk ihrer Heimat zugewandt hatten. Nach dem einen oder anderen Gläschen wovon auch immer (möglicherweise Whisky?) waren die Zungen und Köpfe der beiden irgendwann ausreichend entspannt, um ein ungewöhnliches Vorhaben auszuspinnen: Die Entwicklung eines Wodkas nach Vorbild von schottischem Single Malt Whisky.

 

Wieder zu Hause begannen sie ihre im Alkoholdunst entstandenen Gedanken in konkrete Pläne umzusetzen. Seit 2007 wird nun aus 100% schottischer Gerste und schottischem Gebirgswasser aus dem Fluss Spey die Wodka-Marke Valt hergestellt. Das Herstellungsverfahren ähnelt dabei zu Beginn sehr stark dem von Single Malt Whisky. So wird die Getreidemaische zunächst zweifach in traditionellen Pot-Still-Brennkesseln destilliert und danach für 3 Jahre in Eichenfässer zur Reife eingelagert. Danach erfolgen die auch “Hydro-Reduktion” genannte dreifache Mikrodestillation, die Aktivkohle- und Kälte-Filterung sowie die Regulierung der Trinkstärke mittels Gebirgswasser. Aus ursprünglich 5 Litern Brennmaische entsteht auf diese Weise im Verlauf des Herstellungsprozesses nur 1 Liter Valt-Vodka. Da man bislang über keine eigenen Produktionsanlagen verfügt, wird der Wodka in Whisky-Destillerien der Speyside-Region hergestellt.

 

Um die Traditionen des Ursprungslandes weiter zu unterstreichen wurde die erste Destillation der Marke am “St. Andrews Day” (30. November; Feiertag des Schutzheiligen Schottlands) des Jahres 2004 vorgenommen. Die Abfüllung erfolgte dann am “Robert Burns Day” (25. Januar; der Geburtstag des gleichnamigen schottischen Schriftstellers) des Jahres 2007.


Produkte


Valt Single Malt Scottish Vodka

2fach im Pot-Still-Verfahren destilliert; anschließend 3 Jahre in Eichenfässern gereift; danach 3fach mikrodestilliert, Aktivkohle- und Kältegefiltert; alc. 40% vol.; auch erhältlich als Ultra (alc. 58% vol.)


Weiterführende Links