The Bartender's Guide: Wie man alle Arten von einfachen und ausgefallenen Getränken mixt

The Bartender's Guide: Wie man alle Arten von einfachen und ausgefallenen Getränken mixt

Jeremiah „Jerry“ P. Thomas gilt vielen als der Vater der Mixology. 1851, im Alter von 21 Jahren, eröffnete er seine erste Bar unterhalb des Barnum’s American Museum in New York City. Danach arbeitete er als Barchef in Hotels und Bars überall in den USA und bereiste Europa, um sich mit der Trinkkultur des alten Kontinents vertraut zu machen. Jerry Thomas war bekannt für seine Selbstdarstellung und seine ausgeklügelte Art Cocktails zu mixen, was schließlich dafür sorgte, dass er sich unter den berühmtesten Persönlichkeiten von New York City wiederfand und sogar im ganzen Land bekannt wurde.

 

 

1862 beendete Jerry Thomas sein Werk “Bar-Tender’s Guide”, das mutmaßlich erste Buch dieser Art, das jemals in den USA veröffentlicht wurde. Es beinhaltete eine Sammlung traditioneller Rezepturen wie auch einige seiner eigenen Kreationen. Die letzte überarbeitet Ausgabe von 1887 erschien zwei Jahre nach seinem Tod.

 

 

Originalausgaben dieses Werkes sind naturgemäß nur sehr schwer zu bekommen, sofern man überhaupt bereit ist den nicht unerheblichen Preis zu bezahlen. Seit der Jahrtausendwende und der Wiederentdeckung alter Barbücher wurde der "Bar-Tender's Guide" gleich mehrfach neu aufgelegt, wobei jedoch lediglich alte Ausgaben eingescannt und/oder kopiert wurden, worunter die Qualität deutlich zu leiden hatte; einzelne Seiten wurden schief eingescannt, ganze Passagen sind nur schlecht oder gar nicht lesbar. Mit dieser Neuauflage erhält Jerry Thomas' Buch nun endlich ein neues, ordentliches Gewand und erscheint zudem in deutscher Sprache.

Erhältlich bei

Kommentare: 0