Sloe Gin

Sloe Gin ist die Bezeichnung für Liköre, die durch Mazeration von Schlehen in Gin oder Neutralalkohol und ggf. durch die Zugabe von Schlehensaft hergestellt werden. Es ist ausschließlich die Verwendung natürlicher Aromastoffe erlaubt. Der Zuckergehalt muss mindestens 100 g/l, der Alkoholgehalt wenigstens 25% vol. betragen.


Hintergrund

Traditioneller Sloe Gin wird, wie der Name schon sagt, aus Schlehen hergestellt, die zerquetscht für einige Wochen in Gin eingelegt werden. Das Europäische Recht schreibt die Verwendung von Gin jedoch seltsamerweise keineswegs verbindlich vor und so sind viele Hersteller dazu übergegangen, weitaus billigeren Neutralalkohol anstelle des Gins zu verwenden. Da dieser Neutralalkohol zudem einen weitaus höheren Alkoholgehalt als gewöhnlicher Gin aufweist, geht die Aufnahme des Schlehenaromas bedeutend schneller vonstatten, ist also in jeder Hinsicht kosteneffizienter. Dennoch gibt es viele qualitätsbewusste Hersteller, die ohne Kompromisse Gin verwenden, der wesentlich besser mit dem Geschmack der Schlehen harmoniert, regelmäßig werden sogar Sloe Gin-Wettbewerbe ausgetragen.

 

In Deutschland ist Sloe Gin eher eine Randerscheinung (die wahrscheinlich bekannteste Marke ist “Schlehenfeuer”), England hingegen dürfte als ursprüngliche Heimat dieser Spirituose gelten. Getrunken wird Sloe Gin meist pur oder auf Eis. 


Weiterführende Links