Schaumwein

Schaumwein ist die allgemeine Bezeichnung für Weine, die aufgrund einer zweiten Gärung in Flaschen oder Tanks über einen hohen Kohlenstoffdioxidgehalt (Kohlensäure) verfügen und deshalb beim Einschenken ins Glas stark schäumen. Diese Bezeichnung schließt also Champagner, Crémant, Sekt, Cava und Vino Spumante mit ein. Wird Kohlenstoffdioxid nicht mittels einer zweiten Gärung, sondern künstlich zugesetzt, so spricht man nicht von Schaum-, sondern Perlwein bzw. Schaumwein mit zugesetzter Kohlensäure. Der Kohlensäureüberdruck von Schaumwein muss mindestens 3 Bar betragen (Perlwein 1 bis 2,5 Bar), der Alkoholgehalt wenigstens 10% vol. 


Weiterführende Links