Ramazzotti

Ramazzotti ist der Name einer italienischen Kräuterlikör-Marke.


Hintergrund

Die Marke wurde im Jahr 1815 von dem Apotheker Ausano Ramazzotti, der zudem eine Wein- und Spirituosenhandlung betrieb, in Mailand erfunden. Schon von Berufs wegen war der erst 24Jährige bewandert im Umgang mit Kräutern und Gewürzen und so arbeitete er an einem kräftigenden und verdauungsfördernden Gesundheitstrank.

 

Ramazzotti verkaufte den von ihm kreierten und nach ihm selbst benannten Kräuterlikör zunächst über seine Handelsfirma an bereits bestehende Stammkunden, die die Neuschöpfung begeistert aufnahmen und entscheidenden Anteil am steigenden Erfolg der Marke trugen. In 1848 eröffnete er in Mailand zudem eine Bar nach dem Vorbild der zu dieser Zeit überall entstandenen Kaffeehäuser, in dem jedoch anstelle von Kaffee sein hauseigener Amaro ausgeschenkt wurde. Als der Firmengründer 1866 gestorben war, traten seine Nachfolger das Erbe über ein florierendes Unternehmen an, das sie in den nachfolgenden Jahrzehnten weiter ausbauten.

 

Nachdem Ramazzotti bereits weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannt war, übernahm der Konzern Pernod-Ricard die Marke im Jahr 1985. Aufgrund von Platzmangel wurde der Produktionsstandort 1995 in die Provinz Asti verlegt, lediglich der Firmensitz befindet sich noch im Herzen Mailands. Heute ist Ramazzotti einer der weltweit meistgetrunkenen Kräuterliköre.


Produkte


Ramazzotti Amaro

Der Klassiker seit 1815; hergestellt aus neutralem Alkohol, 33 Kräutern, Wurzeln und Früchten, u. a. Chinarinde,  Orangenschalen, Enzian, Zimt, Oregano, Rhabarber, Engelwurz, Kaiserwurz, Rosenblüten, Vanille und Sternanis, und Zucker; alc. 30% vol.


Ramazzotti Menta

Nach dem Originalrezept, mit einem zusätzlichen Anteil an Minze; alc. 32% vol.


Weiterführende Links