Mazeration

Mazeration ist die Bezeichnung für ein Verfahren, bei dem Früchte, Kräuter, Gewürze oder andere pflanzliche Bestandteile für mehrere Wochen, manchmal sogar Monate, in meist hochprozentigen, neutralen Alkohol (aber auch in anderen Spirituosen wie z.B. Cognac, Whiskey o. ä.) eingelegt werden. Dadurch werden deren Inhaltsstoffe wie Aromen, Öle und Farbstoffe vom Alkohol langsam extrahiert und aufgenommen, bis dieser schließlich die typischen Eigenschaften der verwendeten Pflanzen angenommen hat, ohne jedoch die Pflanzenteile selbst zu zerstören. Durch die Erwärmung des Alkohols kann der Vorgang der Auslaugung (Extraktion) beschleunigt werden, wobei man hierbei von Digerieren spricht.

 

Ebenfalls ist es üblich, den Alkohol langsam und tropfenweise von oben herab durch die Pflanzenteile hindurchsickern zu lassen, was als Perkolation oder Sickerlaugung bezeichnet wird.

 

Durch das Mazerations-Verfahren können nach weiterer Verarbeitung (Destillation, Filterung, Beimischung weiterer Bestandteile wie Zucker, Aromen, Farbstoffen usw.) aus allen essbaren Pflanzen qualitativ hochwertige Spirituosen und Liköre hergestellt werden.