Malteserkreuz

Malteserkreuz ist der Name einer ehemals deutschen, nunmehr dänischen Aquavit-Marke.


Hintergrund

Im Verlauf des 19. Jahrhunderts wurde der aus Skandinavien stammende Aquavit auch in Deutschland zunehmend beliebt und fand bereits zahlreiche Abnehmer. Auch wenn schon damals viele Marken im Land selbst produziert wurden, so lohnte der steigende Konsum der Deutschen doch nach wie vor den Import dänischen Aquavits, wie z. B. der Firma A/S de Danske Spritfabrikker. Dies änderte sich jedoch mit dem Ende des Ersten Weltkriegs grundlegend.

 

Die junge Demokratie der Weimarer Republik versuchte die durch Krieg und den Versailler Vertrag zerrüttete deutsche Wirtschaft u. a. durch hohe Einfuhrzölle zu stützen, teure Importe zu erschweren und im Gegenzug die Produktion im eigenen Land anzukurbeln. Die nun kaum mehr erschwinglichen Produkte aus dem Ausland lohnten schon bald die Einfuhr nicht mehr und Firmen wie die A/S de Danske Spritfabrikker sahen sich nach anderen Möglichkeiten um, die treue deutsche Kundschaft mit Aquavit zu versorgen. Um die horrenden Zölle zu umgehen, gründete man im Jahr 1924 in Berlin eine erste Niederlassung zur Herstellung des Aquavits nach original dänischem Rezept. Als Namensgeber diente das seit jeher verwendete Logo der Firma, das Malteserkreuz, das auch Symbol des christlichen Malteser- oder Johanniterordens war.

 

Um der steigenden Nachfrage der Wirtschaftswunderjahre nachzukommen, eröffnete der Mutterkonzern Danish Distillers (ehemals A/S de Danske Spritfabrikker) 1975 in Buxtehude in Niedersachsen eine weitere Produktionsstätte, die von 1992 bis 2011 ausschließlicher Herstellungsort für Malteserkreuz Aquavit war. Ein Kuriosum der Geschichte: Nach fast 90 Jahren in Deutschland wurde der Standort Buxtehude Mitte des Jahres 2011 geschlossen und die Produktion ins dänische Aalborg verlagert, einer Hochburg der skandinavischen Aquavit-Produktion. Was dereinst als Reaktion auf die zwischenstaatliche Zollgrenze entstanden war, hat seinen ursprünglichen Zweck durch die wachsende Gemeinschaft der Europäischen Union mittlerweile verloren.

           

Längst ist Malteserkreuz eine der bekanntesten deutschen bzw. dänischen Aquavit-Marken, die unverändert nach althergebrachtem dänischem Rezept hergestellt wird. Auch in jüngerer Vergangenheit wurde die hohe Qualität des Malteserkreuz Aquavits durch hohe Preisauszeichnungen bestätigt.


Produkte


Malteserkreuz Aquavit

Das Original seit 1924; alc. 40% vol.


Malteser N° 2

1999 zum 75jährigen Geburtstag von Malteserkreuz auf den Markt gebracht; in Kopenhagen hergestellt und in Holzfässern gereift; alc. 37,5% vol.