Luxardo

Luxardo ist der Name eines italienischen Spirituosen-Herstellers, der vor allem für seinen Maraschino bekannt ist.


Hintergrund

Das Unternehmen wurde im Jahr 1821 von dem Genuesen Girolamo Luxardo in der damals zu Österreich-Ungarn gehörenden kroatischen Stadt Zara (heute Zadar) gegründet. Bereits 1817 war Luxardo vom Königreich Sardinien als Konsul nach Dalmatien geschickt worden und hatte noch im selben Jahr mit seiner Familie Zara erreicht.

 

Während er mit seiner diplomatischen Tätigkeit beschäftigt war, befasste sich seine Frau Maria Canevari, wie zu damaliger Zeit durchaus üblich, mit der Herstellung hauseigener Liköre. Vor allem der “Rosolio Maraschino” der Hausherrin, ein für die Region typischer Kirschlikör, der Gästen bei Besuchen und Festen serviert wurde, erregte schon bald große Aufmerksamkeit. Maria widmete sich mit solcher Inbrunst der Verfeinerung ihrer ohnehin schon bewunderten Rezeptur, dass ihr Maraschino bis über die Stadtgrenzen hinaus bekannt wurde und Girolamo Luxardo eine einmalige Gelegenheit witterte. Schließlich gründete er eine Destillerie, um den bereits in der ganzen Gegend berühmten Kirschlikör seiner Frau in größerem Stil herzustellen.

 

Schon acht Jahre nach Produktionsbeginn hatte sich der Ruf des Namens Luxardo bis zum österreichischen Kaiser herumgesprochen, der das Unternehmen mit exklusiven Privilegien bedachte und später gar zum kaiserlichen Hoflieferanten ernannte. Im Jahre 1913 begann Michelangelo Luxardo, Firmenchef in dritter Generation, eine neue und moderne Destillerie in Zara zu errichten, eine der größten in ganz Österreich-Ungarn überhaupt. Auch heute noch ist das imposante Gebäude, das Brennerei und Heim der Familie Luxardo zugleich war, an der Hafenpromenade von Zadar zu bewundern.

 

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs ging Zadar aufgrund seines hohen italienischen Bevölkerungsanteils an Italien über, und die Luxardo-Destillerie wurde somit schlagartig zu einer der wichtigsten Italiens und dort ebenfalls zum königlichen Hoflieferanten ernannt. Der Eintritt Italiens in den Zweiten Weltkrieg ab 1940 leitete jedoch den Niedergang ein. Nach schweren Bombenangriffen der Alliierten auf die Stadt in den Jahren 1943 – 44 erlitt auch die Luxardo-Destillerie starke Schäden. Noch bevor man an den Wiederaufbau denken konnte, zog sich die deutsche Wehrmacht aus Dalmatien zurück und die kommunistischen Partisanen Josip Broz Titos übernahmen die Macht. Wer unter den ansässigen Italienern den Krieg überlebt hatte, der sah sich nun einer neuerlichen Gefahr ausgesetzt. Wer nicht rechtzeitig geflohen war, der wurde drangsaliert, vertrieben, hingerichtet. Unter den vielen Opfern waren auch Piero, Nicolò und Bianca Luxardo, lediglich Giorgio entkam den Häschern und baute das Unternehmen in Venetien neu auf.

           

Auch heute noch befindet sich das Haus Luxardo in der sechsten Generation in Familienbesitz. Ebenso wurde die alte Anlage in Zadar von neuen Eigentümern wieder in Betrieb genommen, die versuchten, an den historischen Erfolg des Gebäudes und seiner früheren Besitzer anzuknüpfen. Mit dem Namen Luxardo hat man dort allerdings nichts mehr gemein.


Produkte


Luxardo Maraschino Originale

Sauerkirschlikör; nach dem klassischen Rezept von 1821 hergestellt; 2 Jahre in Fässern aus finnischem Eschenholz gereift, das keine Farbe abgibt; alc. 32% vol.


Luxardo Sambuca

Anislikör; erhältlich als dei Cesari, Chilli & Spices, Passione Nera (mit Lakritz, Kardamom, Koriander), Cinnamon (Zimt), Raspberry (Himbeere), Spiced Apple (Gewürze und Grüner Apfel), Cranberry, Coffee und Pomegranate (Granatapfel); alle 38% vol.; ebenso als Cream Liqueur (Sambuca, Sahne, Espresso); alc. 17% vol.


Luxardo Liköre und Spirituosen

Erhältlich sind Amaretto di Saschira ( alc. 28% vol.), Limoncello (Zitrone, 27%), Sour Apple (Grüner Apfel, 15%), Orange Bitter (Orangenschalen, 25%), Apricot Brandy (Aprikosenschalen, 3 Monate gereift; 30%), Espresso Liqueur (27%), Mint Liqueur (27%), Dry Gin (37,5%), Anisetta (Chinesische Stern-Anis, 27%), Anice (Stern-Anis, 40%), Triplum Triple Sec Orange (Bitterorangenschalen; 39%) und Cherry Sangue Morlacco (Maraska-Kirschen, 2 Jahre gereift, 30%)


Luxardo Brände

Erhältlich sind Kirsch, Williams (Williams-Christ-Birne) und Slivovitz (Pflaume); alle alc. 40% vol.; Grappa Euganea (40%) und Grappa del Petrarca (aus Cabernet- und  Merlot-Trester, 43%); Brandy 12 Years Old (12 Jahre gereift, alc. 36% vol.)


Luxardo Kräuterliköre

Erhältlich sind Amaro Abano (alc. 30% vol.), Amaro Abano Dry (32%), Liquore St. Antonio (40%), Fernet (45%), Bitter (25%) und Aperitivo (11/15%)


Weiterführende Links