Leacock's

Leacock's ist der Name einer Madeira-Marke.


Hintergrund

Die Geschichte des Unternehmens begann im Jahr 1741, als der Brite John Leacock nach dem Tod seines Vaters England verließ und einen Segler mit Richtung Madeira bestieg. Im Alter von 15 Jahren ging er, auf der Insel im Atlantik angekommen, bei dem Madeira-Handelsunternehmen Catanach & Murdoch in die Lehre und machte dort acht Jahre später seinen Abschluss. Als John Leacock nach seiner Ausbildung daranging, seine eigene Handelsfirma für Madeira-Weine aufzubauen, schlossen sich ihm nach und nach George Spence (1758), Teilhaber einer Reederei, Michael Nowlan (1759) und John Russell Spence (1762) als Partner an. Als offizielles Gründungsdatum des Unternehmens gilt das Jahr 1760.

 

Das wahrscheinlich bedeutendste Verdienst in der Geschichte der Firma Leacock's ist Thomas Slapp Leacock und seinem Sohn John zuzuschreiben. Beide hatten im ausgehenden 19. Jahrhundert wichtige Erfolge in der Bekämpfung der verheerenden Reblausplage zu verzeichnen, indem sie zum einen die Wurzeln der befallenen Weinstöcke mit einem Gemisch aus Harz, Terpentin und heißem Wasser behandelten, und zum anderen die einheimischen Weinstöcke auf Reblaus-resistente amerikanische Weinstockwurzeln pfropften. Durch diese Maßnahmen, die sie auf ihrem Weingut Saint John erprobten und anwendeten, gelang es ihnen, die traditionellen Rebsorten Madeiras zu retten. Auch wenn das Unternehmen natürlich in erster Linie aus Eigeninteresse handelte, so profitierte letzten Endes doch die gesamte Weinwirtschaft der Insel von dessen Experimenten und konnte die autochthonen Sorten für die Zukunft bewahren.

 

Mit Beginn des Ersten Weltkriegs hatten erneut viele Weinproduzenten in Europa harte Zeiten zu durchleiden. Nicht zuletzt auch bedingt durch die US-Prohibition und des dadurch folgenden Wegfalls eines der wichtigsten Absatzmärkte schlossen sich die Firmen Leacock's und Blandy's im Jahr 1925 zusammen und gründeten die Madeira Wine Association (heute Madeira Wine Company).

 

Heute ist Leacock's neben Blandy's, Cossart Gordon und Miles eine der vier wichtigen Marken des Unternehmens. Die bedeutendsten Abnehmer sind die USA, Skandinavien und England.


Produkte


Leacock's Rainwater

Aus der Rebsorte Tinta Negra Mole; 3 Jahre in amerikanischen Eichenfässern gereift; 70 g Zucker/Liter und alc. 18% vol.


Leacock's Saint John Dry

Aus der Rebsorte Tinta Negra Mole; 3 Jahre in amerikanischen Eichenfässern gereift; 45 g Zucker/Liter und alc. 19% vol.; auch erhältlich als Full Rich (120 g/l Zucker)


Leacock's Verdelho 5 Years Old

Aus der Rebsorte Verdelho; 5 Jahre in amerikanischen Eichenfässern gereift; 70 g Zucker/Liter und alc. 19% vol.


Leacock's Bual 5 Years Old

Aus der Rebsorte Bual; 5 Jahre in amerikanischen Eichenfässern gereift; 90 g Zucker/Liter und alc. 19% vol.


Leacock's Malmsey 5 Years Old

Aus der Rebsorte Malmsey; 5 Jahre in amerikanischen Eichenfässern gereift; 115 g Zucker/Liter und alc. 19% vol.


Leacock's Verdelho 10 Years Old

Aus der Rebsorte Verdelho; 10 Jahre in amerikanischen Eichenfässern gereift; 75 g Zucker/Liter und alc. 19% vol.


Leacock's Bual 10 Years Old

Aus der Rebsorte Bual; 10 Jahre in amerikanischen Eichenfässern gereift; 90,5 g Zucker/Liter und alc. 19% vol.


Leacock's Bual 15 Years Old

Aus der Rebsorte Bual; 15 Jahre in amerikanischen Eichenfässern gereift; 95 g Zucker/Liter und alc. 19% vol.


Leacock's Frasqueira-Vintages

Im Sortiment befinden sich zahlreiche Jahrgangsweine unterschiedlicher Rebsorten, die bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts zurückreichen; die verwendete Rebsorte, das Jahr der Herstellung sowie der Abfüllung sind auf dem jeweiligen Etikett angegeben


Weiterführende Links