Laberdolive

Laberdolive ist der Name eines Armagnac-Herstellers aus dem Herzen der Region Bas-Armagnac.


Hintergrund

Die Familie Laberdolive, deren Besitz zwischen den Departments Landes und Gers liegt, hat sich seit dem Jahr 1893 der Herstellung von Armagnac verschrieben. Seinerzeit begründete Guillaume Laberdolive die Brennerei auf dem Anwesen der Familie, dessen Sohn Valéry die Tradition später fortführte. Heute steht Pierre Laberdolive, der Urenkel des Gründers, an der Spitze des noch immer unabhängigen Unternehmens.

 

Die Familie besitzt in der Gascogne rund 42 ha Land, die jedoch nicht allesamt mit Reben bepflanzt sind. Ein guter Teil davon ist bewaldet und wird zur Herstellung der typischen 400-Liter-Fässer genutzt. Die an Branntwein produzierten Mengen sind eher gering, doch zählt das Haus, das sich gerne in Schweigen hüllt und nicht allzu viel über sich preisgibt, zu den renommiertesten Armagnac-Brennern Frankreichs.


Produkte

Im Sortiment befinden sich überwiegend Jahrgangs-Armagnacs, die bis in die 1920er Jahre, manchmal sogar noch weiter zurückreichen. Das Jahr der Destillation sowie der Alkoholgehalt sind auf dem jeweiligen Flaschenetikett angegeben.