Kuemmerling

Kuemmerling ist der Name einer deutschen Kräuterlikör-Marke.


Hintergrund

Die Marke wurde im Jahr 1938 von Hugo Kuemmerling entwickelt. Bereits in 1921 hatte Kuemmerling im thüringischen Deesbach eine Spirituosenfabrik gegründet und mit der Produktion des damals beliebten Boonekamp-Kräuterlikörs begonnen. Während die Rezeptur für den Boonekamp jedoch schon seit etwa 1790 existierte und auch von einigen anderen Spirituosen-Fabrikanten genutzt wurde, stellte der Kuemmerling eine vollständige Eigenkreation des Gründers dar.

 

1949 zog das Unternehmen nach Coburg und wurde umfangreichen Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen unterzogen. Durch kluges Marketing entwickelte es sich in den 1950er Jahren unter Kuemmerlings Schwiegersohn Johannes Persch zu einer modernen Spirituosen-Firma von internationalem Rang. Im Jahr 1963 erfolgte ein erneuter Umzug nach Bodenheim bei Mainz, was bis heute der Produktionsort von Kuemmerling geblieben ist.

 

In 2001 wurde das Unternehmen vom Spirituosen-Konzern Allied Domecq übernommen, welcher seinerseits 2005 von Pernod-Ricard aufgekauft wurde. Nach dieser Übernahme ging die Marke Kuemmerling wenig später an den US-Konzern Fortune Brands. Seit 2010 gehört Kuemmerling zur Henkell & Söhnlein Sektkellerei.

 

Typisch für den Kuemmerling Kräuterlikör sind die kleinen 0,02-Liter-Fläschchen. Täglich verlassen rund 500.000 davon die Anlage in Bodenheim.


Produkte


Kuemmerling Kräuterlikör

Der Klassiker seit 1938; hergestellt aus Engelswurz, Krauseminze, Nelkenpfeffer, Süßholz, Wermut, Zimtrinde, Angelikawurzel und Guajakharz sowie neutralem Alkohol und Zucker; alc. 35% vol.


Kuemmerling Kräuterlikör Orange

Entspricht dem Originalrezept, zusätzlich jedoch mit dem natürlichen Aroma von Orangen; alc. 24% vol.


Weiterführende Links