Johnnie Walker

Johnnie Walker ist der Name einer schottischen Whisky-Marke, die überwiegend für ihren Blended-Scotch-Whisky berühmt ist.


Hintergrund

Die Geschichte der Marke begann im Jahr 1820, als John “Johnnie” Walker nach dem Tod seines Vaters Alexander die Farm der Familie verkaufte und im nahegelegenen Kilmarnock, südlich von Glasgow gelegen, eine Kolonialwarenhandlung eröffnete. Schon bald nahm er verschiedene schottische Whiskys in sein Sortiment auf, die er unter eigenem Namen etikettierte und verkaufte. Ähnlich dem schon damals angewandten Verfahren des Vermischens verschiedener Teesorten, experimentierte John Walker wenig später mit dem Mischen unterschiedlicher Whiskys. Nach zahlreichen Versuchen entstand so die erste Hausmarke.

 

Der Erfolg von Walkers eigener Marke ließ nicht lange auf sich warten und im Verlauf der Jahre verlagerte sich der Schwerpunkt seines Geschäfts mehr und mehr auf den Verkauf von Blended-Scotch-Whiskys. Als John Walker im Jahr 1857 starb, übernahm sein Sohn Alexander die Firma. Zugute kam ihm dabei ausgerechnet die verheerende Reblausplage auf dem Kontinent, die bis 1863 fast den gesamten französischen Rebenbestand vernichtet und so eine enorme Verknappung und Verteuerung von Cognac, Wein und Brandy zur Folge hatte. In der Folgezeit schaffte es der Whisky in diese Nische vorzudringen und eine immer größere Anhängerschaft zu finden. Neue Gesetze erlaubten ab 1860 zudem die Verwendung von vergleichsweise neutralem Grain-Whisky zum Blenden, was dem Durchschnittsgeschmack der meisten Kunden deutlich entgegenkam. Aus der neuen Kreation von Alexander Gordon ging sieben Jahre später die Hausmarke “Special Old Highland” hervor, die 1880 in Sydney mit dem “First Special Award” ausgezeichnet wurde. Noch im selben Jahr eröffnete man Niederlassungen in London und Sydney, gefolgt von Birmingham und Südafrika in 1897.

 

Die heute typische eckige Flaschenform entstand um 1870, da diese beim Transport weitaus platzsparender ist als runde Flaschen gleichen Volumens.

 

Das Unternehmen Johnnie Walker eröffnete während seines Aufstiegs Zweigniederlassungen in aller Welt und übernahm einige schottische Whisky-Destillerien, so z. B. Cardhu (1893) und Talisker (1916). In 1908 wurde die Johnnie-Walker-Figur, auch “Striding Man” (engl.: “Schreitender Mann”) genannt, als Markenzeichen eingeführt - seit 1999 geht diese nicht mehr wie ursprünglich von rechts nach links, sondern in Leserichtung von links nach rechts, um gewissermaßen “in die Zukunft voranzuschreiten”. 1925 vereinte sich das Unternehmen mit der Distillers Company Ltd., im Jahr 1997 folgte der Zusammenschluss zur United Distillers & Vintners (UDV). Seit 2002 gehört UDV und damit die Marke Johnnie Walker zum Spirituosen-Konzern Diageo.

 

Johnnie Walker ist heute eine der meistverkauften Spirituosen-Marken der Welt, der Red Label ist darüber hinaus der größte Blended-Scotch-Whisky auf dem internationalen Markt.

 

Produkte


Johnnie Walker Red Label Blended Scotch Whisky

Bis 1909 “Special Old Highland Whisky” genannt; die Standard-Marke des Hauses; aus 35 verschiedenen Whiskys, darunter Cardhu, Talisker und Caol Ila; die Nr. 1 unter den Blended-Scotch-Whiskys; alc. 40% vol.


Johnnie Walker Black Label Blended Scotch Whisky

Bis 1909 “Extra Special Old Highland Whisky” genannt; aus 40 verschiedenen, mindestens 12 Jahre gereiften Whiskys, darunter Cardhu, Talisker, Caol Ila, Glendullan, Mortlach und Camron Brig; angeblich der Lieblings-Whisky von Winston Churchill (1874 – 1965); alc. 40% vol.


Johnnie Walker Green Label Blended Malt Scotch Whisky

Von 1996 bis 2004 “Pure Malt” genannt; ein Vatted Malt aus über 20 mindestens 15 Jahre gereiften Malt Whiskys, darunter Talisker, Linkwood, Cragganmore und Caol Ila; alc. 43% vol.


Johnnie Walker Gold Label Blended Scotch Whisky

Aus 15 mindestens 18 Jahre gereiften Malt und Grain Whiskys, darunter Clynelish, Royal Lochnagar und Talisker; alc. 40% vol.


Johnnie Walker Blue Label Blended Scotch Whisky

Aus 15 sehr seltenen und bis zu 70 Jahre alten Whiskys; ohne genaue Altersangabe; verwendet werden nur Whiskys, die außergewöhnliche Eigenschaften aufweisen (ca. 1 Fass von 2.000.000), deren Reifezeit anschließend “so lange wie nötig” dauert; u. a. aus Caol Ila, Cardhu und Royal Lochnagar aber auch Whiskys aus Destillerien, die heute gar nicht mehr existieren; jährlich wird nur eine sehr begrenzte Anzahl nummerierter Flaschen abgefüllt; alc. 40% vol.


Johnnie Walker Double Black Blended Scotch Whisky

Basierend auf dem Black Label, jedoch mit einem höheren Anteil an rauchigen und kräftigen Whiskys von Schottlands Westküste und Inseln; alc. 40% vol.


Weiterführende Links