Jack Daniel's

Jack Daniel's ist der Name einer Tennessee-Whiskey-Marke aus Lynchburg in den USA.


Hintergrund

Der Ursprung der Marke geht auf den 1846 in Lynchburg geborenen Jasper Newton Daniel, Spitzname “Jack”, zurück. Der genaue Tag seiner Geburt ist kurioserweise bis heute unbekannt, da sämtliche Dokumente bei einem Brand des Stadthauses vernichtet wurden. Bekannt ist lediglich, dass er im Monat September das Licht der Welt erblickte.

 

Jack war das zehnte Kind der ursprünglich aus Schottland stammenden Familie Daniel und wurde von einem Freund der Familie, dem Pfarrer Dan Call, großgezogen. Pater Call besaß außerhalb der Stadt in den Cumberland-Bergen eine kleine Farm samt eigener Destillerie, wo er dem jungen Jack schon früh beibrachte, wie man aus Getreide Whiskey brennt. Im Jahr 1863 beschloss der alternde Pfarrer Call sich für den verbleibenden Rest seines Lebens ohne Kompromisse um seine Aufgaben als Geistlicher zu kümmern und verkaufte seinem erst 16jährigen Ziehsohn Jack die Brennerei (da dieser noch nicht im geschäftsfähigen Alter war, unterschrieb sein Onkel den Kaufvertrag). Nur drei Jahre später erwarb der mittlerweile volljährige Jack Daniel als erster amerikanischer Brenner eine Lizenz für seine Destillerie, womit er nicht nur der jüngste Destillateur, sondern auch noch der erste offiziell registrierte in der Geschichte der USA wurde.

 

Der von ihm produzierte Whiskey erlangte schnell den Ruf, von außergewöhnlich hoher Qualität zu sein, was zum Einen an dem eisenfreien Höhlenquellwasser am Standort der Destille gelegen haben mag, und zum Anderen an dem von Jack Daniel entwickelten Charcoal-Mellowing-Verfahren – einer besonderen Art der Holzkohle-Filterung, wobei der Whiskey 12 Tage lang tropfenweise durch eine 3 m dicke Kohleschicht aus Zucker-Ahorn gefiltert wird. Im Jahr 1906 überließ der nunmehr 60jährige und kinderlose Jack die Brennerei aus Gesundheitsgründen seinem überaus fleißigen Neffen Lem Motlow, musste jedoch nur wenige Jahre später noch erleben, wie sie aufgrund der vom Staat Tennessee in 1910 beschlossenen Prohibition geschlossen wurde. Nur ein Jahr darauf starb Jack Daniel an einer Blutvergiftung, die er sich zugezogen hatte, als er aus Wut über die vergessene Zahlenkombination gegen seinen Safe getreten war und sich dabei den Zeh gebrochen hatte. Vermutlich war Knochenmark des gebrochenen Zehs in den Blutkreislauf gelangt und hatte zu der Vergiftung geführt.

 

Erst 1938, also gut 28 Jahre nach ihrer Schließung, erhielt die Jack Daniel's-Destillerie wieder eine staatliche Lizenz zugesprochen, jedoch unter der strengen Bedingung, keinen Alkohol in und um Lynchburg zu verkaufen. An dieser Auflage hat sich bis heute nichts geändert. Im Jahr 1956 erfolgte die Übernahme durch den US-Konzern Brown-Forman, alle wichtigen Unternehmensentscheidungen werden jedoch auch heute noch unverändert von der Familie Motlow getroffen. Heute ist Jack Daniel‘s die größte Spirituosen-Marke der USA und eine der größten der Welt.

           

Sämtliche Whiskeys der Marke Jack Daniel's werden nach dem Charcoal-Mellowing verfahren gefiltert und reifen in ausgekohlten Fässern aus amerikanischer Weißeiche. Das Ende des Reifeprozesses wird nicht wie allgemein üblich von vornherein festgelegt, sondern nach frühestens 4 Jahren vom “Taster” für jedes einzelne Fass bestimmt.

 

Eine weitere Besonderheit besteht bei der Auswahl des für die Herstellung benötigten Maises. Eine Anekdote besagt, dass jedes Jahr auf dem Destillerie-Gelände mehrere Häufchen Mais von verschiedenen Farmern aus Lynchburg und Umgebung ausgelegt werden. Eine Gruppe von Gänsen wird nun freigelassen und entscheidet durch ihre Wahl des bevorzugten Futters, welcher Farmer den Zuschlag für die anstehende Lieferung erhält.


Produkte


Jack Daniel's Old No. 7 Tennessee Whiskey

Was genau es mit der “/” auf sich hat, darüber kursieren verschiedene Geschichten; eine spricht vom “7. Whiskey-Rezept” nach sechs vorangegangenen unbefriedigenden Experimenten, eine andere von den “7 Frauen des Jack Daniel”, eine weitere von einem alten Fass mit der Eisenbahnfrachtnummer “/”; alc. 40% vol.


Jack Daniel's Single Barrel Tennessee Whiskey

Der Master Distiller wählt von Zeit zu Zeit Fässer von außergewöhnlicher Qualität aus (nicht einmal 1 von 100) und füllt den Whiskey ab, ohne ihn vorher mit Whiskeys anderer Fässer zu verschneiden; die jeweilige Fassnummer ist auf dem Flaschenetikett vermerkt; alc. 45% vol.


Jack Daniel's Gentlemen Jack Tennessee Whiskey

Der einzige Whiskey der Welt, der gleich zweifach mit Hilfe des Charcoal-Mellowing-Verfahren gefiltert wird, einmal vor der Fasslagerung, einmal danach; in geringen Mengen aus ausgewählten Fässern hergestellt; alc. 40% vol.


Weiterführende Links