Henri Mounier

Henri Mounier ist der Name eines Cognac-Herstellers.


Hintergrund

Das Unternehmen wurde im Jahr 1858 von Henri Mounier, einem ehemaligen Kapitän der französischen Handelsflotte, dem Kellermeister Jean Salmon und Eugène Bellet, dem Besitzer eines Weinguts, unter dem Namen Mounier & Cie als Handelshaus für Weine und Spirituosen in der Stadt Cognac gegründet. Unter den vertriebenen Produkten waren schon zu Beginn neben zugekauften auch Cognacs aus eigener Herstellung, die  fassweise in Nord-Europa, zunächst vor allem in die Niederlande, verkauft wurden.

 

In 1874 verließ Henri Mounier das gemeinschaftliche Unternehmen und gründete seine eigene Firma Henri Mounier & Co, deren Namen er später auf H. Mounier verkürzte. Er verkaufte seinen eigenen Cognac nicht länger in Fässern, sondern in Glasflaschen, was Transport und Verkauf erheblich erleichterte, und er legte von Anfang an großen Wert auf fortlaufende Qualitätskontrollen während des gesamten Produktionsvorgangs.

 

Heute ist das Haus Henri Mounier im Besitz der französischen Kooperation UNICOOP (Union Coopérative des Viticulteurs Charentais). Neben den klassischen Cognacs stellt die Firma H. Mounier unter anderen Markennamen (u. a. “Reynac” und “Prince Hubert de Polignac”) außerdem noch Armagnac, Pineau des Charentes, Calvados, Wodka, Whisky und diverse Liköre her.


Produkte


Henri Mounier V.S.

Aus mindestens 3 Jahre gereiften Destillaten; alc. 40% vol.


Henri Mounier V.S.O.P.

Aus mindestens 4 Jahre gereiften Destillaten; alc. 40% vol.


Henri Mounier X.O.

Aus mindestens 6 Jahre gereiften Destillaten; alc. 40% vol.


Henri Mounier Pineau des Charentes

Likörwein aus den Rebsorten Saint-Émilion, Folle Blanche und Colombard; mindestens 2 Jahre gereift; alc. 17% vol.


Weiterführende Links

Website des Herstellers (Französisch)