Glenmorangie

Glenmorangie ist der Name einer schottischen Whisky-Destillerie in Tain in der  nördlichen Highland-Region.


Hintergrund

Im Jahr 1843 erwarb William Matheson eine Lizenz zur Herstellung von Whisky und baute hierzu noch im selben Jahr eine alte Brauerei in der Ortschaft Tain zur Destillerie aus. Die Anlage, auf dem ehemaligen Grundstück der Farmerfamilie Morangie gelegen, wurde schon im frühen 18. Jahrhundert als illegale Brauerei und teilweise auch als Destillerie genutzt. Zur Gründungszeit von Glenmorangie durch Matheson bestand also schon eine lange, wenn auch inoffizielle Tradition im Whisky-Brennen.

 

Einen Teil der benötigten Ausstattung, darunter zwei besonders große Brennblasen (noch heute handelt es sich um die größten in ganz Schottland), bezog William Matheson von einer stillgelegten Gin-Destillerie in London. In den 1880ern wurden mit Italien und den USA erstmals auch Märkte außerhalb Großbritanniens erschlossen. 1887 übernahmen die Geschäftsleute Duncan Cameron sowie Andrew und James Maitland die Destillerie in Tain, ließen die alten Gebäude wegen des maroden Zustandes vollständig abtragen und bauten sie von Grund neu auf. Die bis dahin von einigen Besuchern als äußerst primitiv beschriebene Brennerei erhielt nach ihrem Wiederaufbau als erste in ganz Schottland ein internes Heizsystem.

 

Nachdem der Erste Weltkrieg aufgrund der Rationierung von Getreide und der fast völlig zum Erliegen gekommenen Absatzmöglichkeiten enorme Einbußen hervorgerufen hatte, ging die Brennerei im Jahr 1918 an das Unternehmen MacDonald & Muir Ltd. Bereits 1920 entschieden sich die neuen Eigentümer dafür, Glenmorangie ausnahmslos als Single Malt anzubieten und nicht weiter an Blending-Firmen zur Herstellung von Blended Scotch Whisky zu verkaufen. In den 1930er und 1940er Jahren war die Destillerie für einige Jahre geschlossen, in den 70er Jahren stieg die Nachfrage jedoch wieder derart an, dass die Brennblasen von ursprünglich nur 2 auf zunächst vier und schließlich auf 8 aufgestockt werden mussten. In 1989 kauften die Eigentümer von MacDonald & Muir ein Areal von über 2,6 Mio. m², um das verwendete Wasser aus der Quelle im Tarlogie Hill Forest vor Verunreinigungen durch Fremdfirmen zu schützen.

 

Im Jahr 2004 übernahm überraschend die Louis-Vuitton-Moët-Hennessy-Gruppe (LVMH) die Glenmorangie-Destillerie. Einem Grundsatz zufolge arbeiten immer genau 16 Männer an der Herstellung des Whiskys, die sog. “16 Men of Tain”. Dies bezieht sich jedoch nur auf den tatsächlichen Brennvorgang, zählt man die Mitarbeiter im Lager, der Verwaltung usw. mit, erhöht sich diese Zahl natürlich beträchtlich.

 

Glenmorangie wird mit ungewöhnlich großen, über 5 Meter hohen Brennblasen hergestellt, kein Fass wird mehr als zweimal verwendet. Heute ist die Marke der meistgetrunkene Single Malt des Landes, in ganz Großbritannien auf Platz zwei.


Produkte


Glenmorangie The Original Single Highland Malt Scotch Whisky

10 Jahre in Bourbon-Fässern gereift; alc. 40% vol.


Glenmorangie Lasanta Single Highland Malt Scotch Whisky

10 Jahre in Bourbon-Fässern gereift, anschließend für einige Monate in Oloroso-Sherry-Fässern nachgereift; “Lasanta” ist gälisch und bedeutet so viel wie “Wärme und Leidenschaft”; nicht kältegefiltert; alc. 46% vol.


Glenmorangie Quinta Ruban Single Highland Malt Scotch Whisky

10 Jahre in Bourbon-Fässern gereift, anschließend für einige Monate in Ruby-Portwein-Fässern nachgereift (“Quintas”, wörtlich “Bauernhof”, ist die Bezeichnung für portugiesische Weingüter, “Ruban” ist gälisch für “ Ruby”, “Rubin” oder “Rubinrot”); nicht kältegefiltert; alc. 46% vol.


Glenmorangie Nectar D'Ôr Single Highland Malt Scotch Whisky

10 Jahre in Bourbon-Fässern gereift, anschließend für einige Monate in Weinfässern aus dem südost-französischen Sauternes nachgereift; “Nectar” ist in der Mythologie der Trank der Götter, “Or” ist gälisch und französisch für “Gold”; nicht kältegefiltert; alc. 46% vol.


Glenmorangie Astar Single Highland Malt Scotch Whisky

In speziellen Bourbon-Fässern gereift, die aus Eichenholz der Ozark Mountains gefertigt wurden; nicht kältegefiltert; ohne Altersangabe; alc. 57,1% vol.


Glenmorangie Sonnalta PX Single Highland Malt Scotch Whisky

In Bourbon-Fässern gereift, davon einige Monate in Pedro-Ximénez-Sherry-Fässern; “Sonnalta” ist gälisch und bedeutet “großzügig”; nicht kältegefiltert; ohne Altersangabe; alc. 46% vol.


Glenmorangie Finealta Single Highland Malt Scotch Whisky

Nach einer Rezeptur im Auftrag des Londoner Savoy-Hotels aus dem Jahr 1903; in amerikanischen Eichen- und spanischen Oloroso-Sherry-Fässern gereift; nur leicht getorft; nicht kältegefiltert; ohne Altersangabe; alc. 46% vol.


Glenmorangie Extremely Rare 18 Years Old Single Highland Malt Scotch Whisky

18 Jahre in Bourbon-Fässern gereift; ein Teil davon reift die letzten 3 Jahre in Oloroso-Sherry-Fässern; alc. 43% vol.


Glenmorangie 25 Years Old Single Highland Malt Scotch Whisky

25 Jahre gereift, davon zu unterschiedlichen Teilen in Weißeichen-, Oloroso-Sherry- und Burgunder-Fässern; alc. 43% vol.


Glenmorangie Signet Single Highland Malt Scotch Whisky

Aus den ältesten Whiskys der Destillerie, jedoch ohne Altersangabe; verwendet wird außerdem ein Teil besonders kräftig geröstetes Malz, wodurch der Whisky sehr dunkel und malzig wird; nicht kältegefiltert; alc. 46% vol.


Weiterführende Links