Glavspirttrest

Glavspirttrest ist der Name einer russischen Wodka-Marke.


Hintergrund

Die Entstehung der Marke geht zurück auf die Zeit der kommunistischen Machtübernahme in Russland ab 1917. Der neue Wind, der nach dem endgültigen Sieg der “Roten” über die “Weißen” im Kreml wehte, sorgte für radikale Veränderungen in sämtlichen Lebensbereichen der russischen Bevölkerung aller Schichten. Zur Kontrolle des Konsumverhaltens wurde in den späten 20er Jahren vom Landwirtschaftsministerium ein Gremium ins Leben gerufen, das sog. “Glavspirttrest”, das die Produktion von Lebensmitteln und Getränken überwachen sollte.

 

Neben der Regimekonformität der Lebensmittel lag auch in der Überwachung der Qualität ein entscheidendes Aufgabengebiet von Glavspirttrest. Während Getränke ganz allgemein mit der Zeit zunehmend von dem Gremium vernachlässigt wurden, fokussierte man die Aufmerksamkeit auf Wodka, der wichtigsten und in enormen Mengen produzierten Spirituose Russlands. Jeder Wodka-Hersteller, der die strengen Kontrollen des Glavspirttrest erfolgreich durchlaufen hatte, wurde mit einer grünen Marke versehen, verbunden mit dem Recht, diese Marke als Qualitätssiegel an den Flaschen anzubringen. Nach dem Tod des vielleicht bekanntesten Sowjetführers, Josef Dschughaschwili, genannt “Stalin”, im Jahre 1953, wurde die Institution des Glavspirttrest aufgelöst und die Kontrollen gelockert.

 

Im Jahre 2001 griff die hochmoderne russische Topaz-Destillerie in Pushkino bei Moskau die Idee und den Namen von Glavspirttrest wieder auf und belebte ihn als Markennamen neu. Im Zuge dieser Neuauflage kam ein Treffen zwischen dem Präsidenten der Topaz-Destillerie und dem letzten Direktor des Glavspirttrest-Gremiums zustande, in dessen Verlauf man die alten Archive nach einem besonders herausragenden Wodka-Rezept durchforstete, das eine Wiederbelebung verdiente. Man wurde schließlich fündig und benannte den erwählten Wodka schlicht nach dem altbekannten grünen Siegel, “Green Mark”.

           

Ausgangsbasis von Glavspirttrest Green Mark Wodka ist der sog. Moldavia 76-Weizen, der heute wie damals in Mordovien in Zentralrussland, der “Kornkammer” der ehemaligen Sowjetunion, angebaut wird. Auch bei der Auswahl der Hefe zum Vergären der Maische war man zu keinerlei Kompromissen bereit und entdeckte erst nach langem Suchen ein kleines Familienunternehmen, das die nötigen Qualitätsstandards erfüllte. Das verwendete Wasser stammt aus einer rund 300 m unter der Erde liegenden Quelle.


Produkte


Glavspirttrest Green Mark Vodka

Aus Weizen gebrannt; alc. 40% vol.


Weiterführende Links