Fruchtsaft

Fruchtsaft ist die allgemein übliche (jedoch nicht EU-rechtlich exakte) Bezeichnung für alkoholfreie Getränke, die aus essbaren Früchten aller Art hergestellt werden. Je nach Obstart, Verarbeitung und Zusatzstoffen lassen sich Fruchtsäfte rechtlich noch in weitere Untergruppen einteilen.


Fruchtsaft

Als Saft oder Fruchtsaft dürfen nur Getränke bezeichnet werden, die zu 100% aus Fruchtsaft und Fruchtfleisch der entsprechenden Frucht hergestellt wurden. Um Lager- und Transportkosten zu sparen darf dem Saft die Flüssigkeit entzogen und vor der Abfüllung wieder zugeführt werden (Saft aus Konzentrat). Ist dies nicht der Fall, wird also der Saft nach der Pressung nicht weiter verändert, so ist die Bezeichnung Direktsaft üblich. Der Zusatz von maximal 15 g Zucker/Liter (außer Trauben- und Birnensaft) sowie bis zu 3 g Zitronen- oder Apfelsäure ist erlaubt. Bei besonders Sauren Säften wie Zitronen-, Limetten- oder Johannisbeersaft ist ein Zuckerzusatz bis 200 g/l erlaubt, bei Apfelsaft bis 100 g/l. Dies muss jedoch auf der Verpackung gekennzeichnet werden (“...saft gezuckert”, “mit Zuckerzusatz”). Weitere Zutaten oder Zusätze sind unzulässig. Sogenannte “Hilfsstoffe” wie Enzyme, Tannine, Bentonit usw. gelten jedoch nicht als Zutat und dürfen zugesetzt werden ohne auf der Zutatenliste aufgeführt werden zu müssen.


Fruchtnektar

Nektare müssen je nach Obstart einen Fruchtsaftgehalt von 25 bis 50% aufweisen (Zitrone und Johannisbeere 25%, Kirsche 35%, Aprikose 40%, Apfel, Traube, Multivitamin 50%), der restliche Teil besteht aus Wasser. Früchte, aus denen kein Saft durch Pressung gewonnen werden kann, wie z. B. Bananen, werden püriert (Fruchtmark) und mit Wasser verdünnt. Ein Zuckerzusatz bis 20% und weitere Zusatzstoffe wie Milchsäure, Ascorbinsäure usw. sind erlaubt.


Fruchtsaftgetränke

Diese müssen je nach Obstart einen Fruchtsaftanteil von mindestens 6 bis 30% aufweisen (Zitrusfrüchte 6%, Kernobst und Trauben 30%, alle anderen Früchte 10%). Die übrigen Bestandteile sind Wasser, Zucker und andere Zusatzstoffe.


Gemüsesaft/-nektar

Gemüsesaft muss zu 100% aus Gemüse hergestellt werden, Gemüsenektar zu 40%, bei Rhabarber muss der Gemüseanteil nur 25% betragen. Der Rest besteht aus Wasser, Zucker und anderen Zusatzstoffen.