Frapin

Frapin ist der Name eines Cognac-Herstellers aus Segonzac in der Cognac-Region.


Hintergrund

Die Geschichte der Winzerfamilie Frapin aus dem Südwesten Frankreichs lässt sich bis ins Jahr 1270 zurückverfolgen. Zu dieser Zeit ließen sich ihre Vorfahren in der heute als Grande Champagne bekannten Region unweit der Gemeinde Segonzac als Weinbauern nieder. Als Familiensitz erwählten sie das dort liegende Schloss de Fontpinot. Wie die meisten Winzer aus der Region begannen schließlich auch die Frapins irgendwann im 16./17. Jahrhundert aufgrund von Absatzproblemen damit, ihren Wein zu destillieren und fingen so aus der Not heraus mit der Produktion von Cognac an, auf der bis heute ihr Hauptaugenmerk liegt.

 

Im Stammbaum der Familie findet sich aus dem 16. Jahrhundert ein berühmter Name, den man nicht nur in Frankreich kennt: François Rabelais, Sohn von Antoine Rabelais und Catherine Frapin. Dieser Mann war Arzt, Professor der Anatomie und Priester in Meudon. Doch der Grund für seine Bekanntheit liegt in den von ihm geschriebenen Romanen begründet: “Gargantua und Pantagruel”, die Abenteuer zweier Riesen, eine Art Ritterroman-Parodie, die in die Literaturgeschichte einging und heute zur klassischen französischen Literatur zählt.

 

Die Cognac-Brennerei Frapin wird bis heute unverändert von der Familie Frapin geführt. Die Weinberge rund um das Château de Fontpinot im Herzen der Grande Champagne umfassen ca. 300 ha beste Rebflächen. Alle Cognacs aus dem Hause Frapin reifen in Holzfässern aus französischer Limousin-Eiche und stammen zu 100% aus der Grande Champagne.


Produkte


Frapin V.S.

Mindestens 3 Jahre in neuen Eichenfässern gereift; alc. 40% vol.


Frapin V.S.O.P.

Mindestens 5 Jahre gereift; alc. 40% vol.


Frapin V.I.P. X.O.

Mindestens 6 Jahre, im Durchschnitt jedoch 25 Jahre gereift; angeboten in einer Karaffe (Reproduktion aus dem 16. Jahrhundert), deren Fuß mit 25karätigem Gold verziert ist; alc. 40% vol.


Frapin Extra

Aus zum Teil 40 bis 50 Jahre alten Destillaten; limitierte Auflage; angeboten in nummerierten Flaschen aus wertvollem Kristallglas; alc. 40% vol.


Frapin Château de Fontpinot X.O.

Ausschließlich aus Trauben, die rund um das Schloss Fontpinot wachsen; im Durchschnitt 15 bis 20 Jahre gereift; alc. 41% vol.


Frapin Château de Fontpinot Millésimé

Mit Jahrgangsangabe; ausschließlich aus Trauben, die rund um das Schloss Fontpinot wachsen; im Durchschnitt 15 bis 20 Jahre gereift; alc. 41% vol.


Frapin Multimillésimé Série N°2

Ein Blend aus 3 verschiedenen Jahrgangs-Cognacs; diese sind auf dem Etikett angegeben


Frapin Cuvée 15 Ans d'Âge

Das jüngste Hauptdestillat reift 6 Monate in neuen Limousin-Eichenfässern und danach weitere 10 Jahre in älteren Fässern; nach dem Verschnitt mit älteren Destillaten reift dieser Cognac erneut für 5 Jahre in sehr alten Fässern in besonders feuchten Kellerräumen des Château de Fontpinot; alc. 42% vol.


Frapin Cuvée 1888

Ein Blend aus Cognacs, die zum Teil vor 1888 eingelagert wurden; in Andenken  an Pierre Frapin, der 1888, nachdem er das Weingut verjüngt und verbessert hatte, mit seinen Cognacs an der Weltausstellung in Paris teilnahm; die Flasche aus kostbarem Kristall ist dem Eiffelturm nachempfunden, der pünktlich zur Weltausstellung fertiggestellt wurde; mit einer nummerierten Auflage von 1888 Flaschen; extrem selten und teuer


Weiterführende Links