Fifty Pounds

Fifty Pounds ist der Name einer englischen Gin-Marke.


Hintergrund

Die Geschichte der Marke lässt sich bis zum Jahr 1736 zurückverfolgen. In jenem Jahr wurde in England während der Regentschaft König George II. der sogenannte Gin Act erlassen. Man reagierte damit auf die im ganzen Land unkontrollierbar wuchernde Gin-Produktion, die den Markt mit billigem und nicht selten hochgradig giftigem Alkohol überschwemmte und sogar für den Niedergang und Verfall ganzer Gesellschaftsstrukturen verantwortlich gemacht wurde. Ein Bestandteil dieses Gesetzes war es, dass jeder Gin-Produzent fortan eine Lizenz zu erwerben hatte, die mit einer jährlichen Abgabe von fünfzig Pfund Sterling verbunden war. Sechs Jahre später war die Bilanz ernüchternd: lediglich zwei Brennereien hatten eine Lizenz beantragt und die Abgabe entrichtet.

               

Eine dieser Brennerfamilien soll ihren Gin daraufhin voll Ironie auf den Namen „Fifty Pounds“ getauft haben, doch verschwand die Marke aus nicht näher bekannten Gründen bald von der Bildfläche und geriet in Vergessenheit. Generationen später wurde die alte Rezeptur wiederentdeckt und von den Nachfahren der Erfinder im Jahr 2010 zu neuem Leben erweckt. Seither wird Fifty Pounds Gin von der 200 Jahre alten Thames Destillerie im Südosten Londons hergestellt und in einer Flasche angeboten, die der ursprünglichen von 1736 bis ins Detail nachempfunden ist.


Produkte


Fifty Pounds Gin

Aus vierfach gebranntem Getreidealkohol sowie den 8 Botanicals Wacholder, Koriander, Paradieskörner, Bohnenkraut, Orangen- und Zitronenschale, Süßholz und Angelikawurzel; pro Charge werden nicht mehr als 1.000 Flaschen abgefüllt; die Chargennummer und das Jahr der Destillation sind auf dem Etikett angegeben alc. 43,5% vol.


Weiterführende Links