Duval-Leroy

Duval-Leroy ist der Name eines Champagner-Herstellers aus dem Ort Vertus im Herzen der Region Côte des Blancs.


Hintergrund

Die Entstehung des Hauses reicht zurück bis in das Jahr 1855. Damals entdeckte der Weinhändler Armand Edouard Leroy in der Zeitschrift “La cuisine et médecin” (frz.: “Küche und Arzt”) die allererste, allerdings noch nicht von einer staatlichen Behörde vorgenommene Lagenklassifizierung (Grand Cru, Cru usw.) der Weinberge in der Champagne.

 

Leroy war von diesem Prinzip sofort begeistert, griff es unverzüglich auf und bewarb fortan damit die von ihm verkauften Weine. Dadurch war es seinen Kunden nun erstmals möglich, die angebotenen Produkte anhand einer alljährlich stattfindenden Qualitätseinschätzung durch eine fachkundige Jury auszuwählen. Die allermeisten Winzer, von deren Gütern Armand Leroy seine Weine bezog, zeigten sich von dieser Neuerung jedoch weit weniger begeistert. Viele fühlten sich benachteiligt, hatten Angst vor schlechten Kritiken oder sahen die Einschätzungen als ungerechtfertigt an. Leroy hatte schließlich bald enorme Schwierigkeiten, überhaupt noch Weingüter zu finden, die erstens seinen hohen Ansprüchen genügten, und zweitens sich bereit erklärten, ihre Weine nach Punkten bewertet in den Regalen von Leroys Weinhandlung verkaufen zu lassen. Letztlich spitzte sich die Lage derart zu, dass er nur noch ein einziges Haus in der Champagne entdeckte, das seinen Kriterien entsprach und sich der neuartigen Klassifizierung gegenüber aufgeschlossen zeigte: Das Gut der Familie Duval in Vertus. Was nun folgte war eine enge Zusammenarbeit, die letztlich im Jahr 1859 im Zusammenschluss der Familien Leroy und Duval gipfelte.

 

Nach Jahren der Verfeinerung, der Veredelung und dem Herausbilden von unabänderlichen Qualitätskriterien, präsentierte das Haus Duval-Leroy ab 1888 seine Produkte auf Ausstellungen in Barcelona, Moskau, Paris und Monaco.

 

Dank der stets beibehaltenen Philosophie des Unternehmens, Qualität vor Quantität, ist es bis heute im Besitz der Familie Duval-Leroy geblieben. Bestätigung findet diese Unternehmenspolitik in den mit konstanter Regelmäßigkeit verliehenen Auszeichnungen sowie der Platzierung unter den Top 15 der besten Champagner-Häuser. Aufgrund der vergleichsweise kleinen Betriebsgröße von rund 200 ha ist die Marke bislang ausnahmslos in Weinfachhandel und Gastronomie erhältlich.


Produkte


Duval-Leroy Brut

Aus den Rebsorten Pinot Noir und Chardonnay; auch erhältlich als  höher klassifizierter Premier Cru; alc. 12% vol.


Duval-Leroy Brut Rosé

Roséchampagner aus den Rebsorten Pinot Noir und Chardonnay; auch erhältlich als Dry Rosé mit höherem Restzuckergehalt; alc. 12% vol.


Duval-Leroy Demi Sec

Die halbtrockene Variante aus den Rebsorten Pinot Noir und Pinot Meunier (zusammen 90%), sowie Chardonnay (10%); alc. 12% vol.


Duval-Leroy Vintage/Millésimé

Jahrgangschampagner; ausschließlich aus Chardonnay-Trauben hergestellt; alc. 12% vol.


Duval-Leroy Extra Brut

Ausschließlich aus Chardonnay-Trauben; 3 Jahre auf der Hefe gereift; mit max. 4,9 g/l Zucker und alc. 12% vol.


Duval-Leroy Brut Bio Organic

Ausschließlich aus Pinot Noir-Trauben aus biologischem Anbau; alc. 12% vol.


Duval-Leroy Clos de Bouveries

Jahrganschampagner; ausschließlich aus Chardonnay-Trauben des gleichnamigen Weinbergs “Clos de Bouveries”; alc. 12% vol.


Duval-Leroy Femme de Champagne

Jahrganschampagner; ausschließlich aus Grand-Cru-Trauben der Sorten Chardonnay (je nach Jahrgang bis zu 95%) und Pinot Noir; alc. 12% vol.


Duval-Leroy Authentis Cumieres

Jahrganschampagner; ausschließlich aus Premier-Cru Pinot-Noir- Trauben aus biologischem Anbau; alc. 12% vol.


Weiterführende Links