Disaronno

Disaronno ist der Name einer italienischen Amaretto-Marke.


Hintergrund

Der Legende zufolge entstand der Amaretto-Likör im Jahre 1525, als der Künstler und Schüler des berühmten Universalgenies Leonardo da Vinci, Bernardino Luini, den Auftrag erhielt, eine Freske für die Kirche Madonna dei Miracoli in Saronno, einer Stadt nordwestlich von Mailand, zu malen. Als Vorbild für die Freske wählte Luini eine schöne Gastwirtin aus dem Ort, die ihm während seiner Arbeit Modell stand. Zum Dank beschenkte ihn die Schönheit, deren Name leider unbekannt bleibt, mit einem Tongefäß, das einen bernsteinfarbenen, süßen Likör enthielt. Dies war der Sage nach die Geburtsstunde des “Amaretto di Saronno” (ital.: “Amaretto aus Saronno”), einer regionalen Spezialität, für die schon bald viele eingesessene Familien eine jeweils individuelle, meist kopierte oder imitierte Rezeptur besaßen.

 

Im Jahre 1600 gehörten dazu auch die Reinas aus Saronno, nachdem Giovanni Reina durch einen Zufall das alte Originalrezept der auf der Freske verewigten Wirtin wiederentdeckt hatte. Streng gehütet wurde die Rezeptur von einer Generation an die nächste weitervererbt, lange Zeit jedoch lediglich für Feste und Feiern innerhalb der Familie hergestellt und ausgeschenkt. Erst Domenico Reina fasste um 1900 den Entschluss, aus dem schon damals rund 375 Jahre alten Familiengeheimnis Gewinn zu schlagen und eröffnete im Herzen des Städtchens Saronno, strategisch günstig an der Endstation der Straßenbahn aus Mailand gelegen, sein Geschäft “Domenico Reina Coloniali”. Handwerklich hergestellt füllte Domenico seinen Likör lange Zeit in gewöhnliche klarsichtige und zylindrische Flaschen, wie man sie üblicherweise auch für Wein benutzte. Im Jahr 1942 entstand erstmals die heute klassische Rechteckform, die den Amaretto Disaronno deutlich aus der Masse hervorstechen lässt.

 

Das Kriegsende in Europa brachte auch dem Familienbetrieb der Reinas neue Impulse und ließ das Geschäft aufblühen wie niemals zuvor. 1947 gründete man die Firma I.L.L.V.A. (Industria Lombarda Liquori, Vini & Affi) und schuf auch andere Wein- und Likörmarken, wobei der Amaretto immer noch die unangefochtene Spitzenmarke blieb. Gerade in den 60ern wurde die Markenpräsenz nicht mehr nur landesweit, sondern international ausgebaut. Neben dem europäischen Ausland entwickelten sich besonders die USA zu einem der wichtigsten Märkte. 1971 wurde, aufbauend auf dem bereits seit 1942 verwendeten Design, von einem herausragenden Glasmacher aus Murano bei Venedig eine neue Flasche aus dezent funkelndem Glas für Disaronno entworfen. An diesem Konzept wird bis heute festgehalten, wobei das Design über die Jahre lediglich im Detail die eine oder andere Veränderung erfahren hat.

 

Die Marke wird bis heute von der alten lombardischen Familie Reina, die wie vor über 485 Jahren zu 100% die Rechte an Disaronno hält, im Ursprungsstädtchen Saronno hergestellt und zählt nicht nur zu den bekanntesten italienischen Produkten, sondern sogar zu den weltweit meistverkauften Likören überhaupt.


Produkte


Disaronno Originale

Hergestellt nach der Rezeptur von 1525 aus 23 geheimen Zutaten, darunter Aprikosenkernöl, Vanille und karamellisierter Zucker, jedoch keine Mandeln (!); alc. 28% vol.


Weiterführende Links