Deutz

Deutz ist der Name eines Champagner-Herstellers aus der Stadt Aÿ.


Hintergrund

Das Unternehmen wurde im Jahr 1838 von den deutschstämmigen Geschäftspartnern William Deutz und Pierre-Hubert Geldermann in der französischen Stadt Aÿ gegründet. Zunächst bestand die Firma für einige Jahre lediglich aus einem Büro und den nötigen Räumlichkeiten, um Champagnerflaschen zu lagern und zu verarbeiten. Das Duo besaß zu dieser Zeit noch kein eigenes Weingut, bezog stattdessen bereits in der Flasche vergorenen Champagner von verschiedenen Winzern rund um Aÿ, besorgte nur noch das Degorgieren sowie die Zusetzung der Versanddosage; unter eigenem Label wurde der Champagner anschließend verkauft.

 

Erst später erwarb man nach einem diesbezüglichen Anstoß durch William Deutz nach und nach eigenes Weinbauland. Als die Gründer das Unternehmen in den späten 1860ern an ihre Söhne René Deutz und Alfred Geldermann weitergaben, hatten sie längst einen soliden Betrieb mit stabilem Fundament und weitreichenden Kontakten geschaffen. Die wichtigsten Abnehmerländer des Hauses waren seit Jahrzehnten vornehmlich Großbritannien, Deutschland und Russland. Durch gegenseitige Heiraten wurden die Familien Geldermann und Deutz noch enger aneinander geschmiedet und in eine vielversprechende Zukunft geführt. Bis in die 1880er Jahre hatte man es zu einem der größten und bekanntesten Häuser der Champagne gebracht. Weiterhin ließ man in diesen Jahren durch den Architekten E. Lamy die prächtigen, noch heute genutzten Privat- und Geschäftsgebäude sowie die Kellereien in Aÿ errichten.

 

Trotz aller Erfolge musste die Firma im Jahr 1906 an die Familie Lallier verkauft werden, die sie bis zu einer Veränderung der Mehrheitsverhältnisse im Jahr 1993 führte. Unmittelbar danach wurden umfangreiche Anstrengungen unternommen, um das mittlerweile etwas vernachlässigte Haus auf Vordermann zu bringen und den Anforderungen der Zeit anzupassen. Seit 1997 ist Deutz Teil des Champagner-Hauses Roederer.

           

Das Haus Deutz ist im Besitz von mehr als 42 ha eigener Weinberge im Marnetal rund um das Städtchen Aÿ, kauft jedoch wie eh und je auch Trauben von Winzern aus der Region zu, um seinen Bedarf zu decken.


Produkte


Deutz Brut Classic

Zu gleichen Teilen aus den klassischen Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und  Pinot Meunier, davon 20 bis 40% Reservéweine; alc. 12% vol.


Deutz Brut Vintage

Mit Jahrgangsangabe; aus den Rebsorten Pinot Noir (60%), Chardonnay (30%) und Pinot Meunier (10%); alc. 12% vol.


Deutz Brut Rosé

Roséchampagner, erhältlich mit und ohne Jahrgang; ausschließlich aus der Rebsorte Pinot Noir; alc. 12% vol.


Deutz Brut Blanc de Blancs

Erhältlich mit und ohne Jahrgang; ausschließlich aus der Rebsorte Chardonnay; alc. 12% vol.


Deutz Brut Cuvée William

Auch mit Jahrgang erhältlich; aus den Rebsorten Pinot Noir (55%), Chardonnay (35%) und Pinot Meunier (10%); alc. 12% vol.


Deutz Brut Cuvée William Rosé

Roséchampagner, erhältlich mit und ohne Jahrgang; aus den Rebsorten Pinot Noir (75%) und Chardonnay (25%); alc. 12% vol.


Deutz Amour de Deutz Blanc de Blanc

Mit und ohne Jahrgang erhältlich; zu 100% aus Chardonnay-Trauben; alc. 12% vol.


Weiterführende Links