Danziger Goldwasser

Danziger Goldwasser ist der Name einer deutschen Kräuterlikör-Marke.


Hintergrund

Die Ursprünge der Marke reichen zurück bis in das Jahr 1598. Damals gründete der Niederländer Ambrosius Vermöllen im ostpreußischen Danzig die Likörfabrik “Der Lachs zu Danzig”. Der Name ergibt sich aus der zur damaligen Zeit üblichen Praxis, die Gebäude nicht mit Hausnummern zu versehen, sondern mit Schildern, auf denen verschiedene Tiere dargestellt waren. Das Haus der Vermöllschen Brennerei in der danziger Breitgasse trug nun ein Schild mit einem Lachs darauf - “Lachshaus” oder “Der Lachs” genannt.

 

Die Rezeptur für sein “Goldwasser” brachte Vermöllen vermutlich aus den Niederlanden mit, doch existiert auch eine kuriose Legende über ihre Entstehung. Dieser Legende zufolge, die fraglos dem weit verbreiteten Aberglauben der spätmittelalterlichen Bevölkerung zuzuschreiben ist, soll einst ein reicher Kaufmann, der jüngst durch die Ankunft eines mit exotischen Gewürzen beladenen Schiffes eine fürstliche Summe verdient hatte, Goldstücke in den danziger Neptunbrunnen geworfen haben. Zudem ließ er für einen Tag Wein statt Wasser aus dem Brunnen sprudeln. Er versprach allen Armen, dass sie jedes Goldstück behalten durften, sofern es ihnen gelang, es trockener Hand aus dem Brunnen zu fischen. Er tat dies schlicht aus dem Grunde, dass er es sich leisten konnte und seinen Reichtum prahlerisch und boshaft den Armen gegenüber zur Schau stellen wollte. Der Meeresgott Neptun, dem dieser Brunnen geweiht war, erzürnte jedoch angesichts der Schamlosigkeit des Kaufmanns, seine Statue erwachte zum Leben und zerschmetterte die Goldstücke mit ihrem Dreizack, die sich nun als Flocken im Wein des Brunnens verteilten. Die somit zurechtgewiesene und eingeschüchterte Bevölkerung gab sich demütig, wagte es jedoch nicht den Wein wegzuschütten und füllte ihn in Fässer. Jahre später, nachdem eine furchtbare Krankheit die Stadt heimgesucht hatte, erinnerte sich der Wirt das Gasthauses zum Lachs an die mit Gold versetzten Weinfässer, die in den Tiefen seines Kellers lagerten, und schenkte sie an die kranken Bewohner aus. Wie durch ein Wunder wurden alle Danziger durch das merkwürdige Tonikum geheilt. So viel zur Legende.

 

Naheliegender ist jedoch, dass die Goldflocken die Heilkräfte des auf Kräutern und Gewürzen basierenden Tonikums verstärken sollten. Experimente mit Gold, bzw. der Versuch, Gold durch halb chemische halb magische Techniken künstlich herzustellen, war zu damaliger Zeit schon seit Jahrhunderten erklärtes Ziel der pseudowissenschaftlichen, vergleichsweise jedoch modernen Alchemie. Gold kann, wie man heute weiß, jedoch nicht vom Körper verdaut oder sonst wie abgebaut werden und verlässt diesen wieder unverändert und auf natürliche Weise. Vermutlich war der Likör über lange Zeit hinweg schon allein aufgrund des verwendeten Goldes mehr ein “Heilmittel” für die besser betuchte Kaufmannsschicht der Stadt Danzig.

 

Ambrosius Vermöllens Likörfabrik jedenfalls existierte erfolgreich über Jahrhunderte hinweg in ein und demselben Haus. Die späteren Eigentümer der Brennerei gründeten im Jahr 1922 in Berlin eine Zweigstelle, ein Umstand, der ihnen einige Jahre darauf noch zugutekommen sollte. Nachdem am Ende des 2. Weltkriegs die gesamten östlichen Provinzen Deutschlands an Polen gefallen waren, wurden im Zuge der kommunistischen Machtübernahme sämtliche Privatbetriebe enteignet. Darunter befand sich naturgemäß auch die Firma “Der Lachs aus Danzig”, die jedoch ihr Rezept und ihre Markenrechte durch ihren Betrieb in Deutschland retten konnte. Zudem war das alte Lachshaus in Danzig durch den Krieg stark beschädigt worden, die Destillerie selbst gar vollkommen zerstört.

 

Danziger Goldwasser ist zwar auch heute noch eine typische, in Danzig erhältliche Spirituose, die von Touristen gern als Souvenir mitgenommen wird, doch findet die Produktion heute ausschließlich in Deutschland statt. 1975 übernahm die Hardenbergsche Kornbrennerei aus Nörten-Hardenberg 75% der Anteile des “Lachs” und ist heute alleiniger Eigentümer der Marke.


Produkte


Der Lachs Original Danziger Goldwasser

Hergestellt aus Kornsprit, Kardamom, Koriander, Zitronen-  und Pomeranzenschalen, Kümmel, Wacholderbeeren, Lavendel, Zimt, Selleriesamen, Nelken,  Orangenblüten, Rosenwasser, Muskatblüte und Zucker, außerdem enthält er Flocken von 22karätigem Gold; alc. 40% vol.


Weiterführende Links