Courvoisier

Courvoisier ist der Name eines Cognac-Herstellers aus der französischen Stadt Jarnac im Departement Charente.


Hintergrund

Die Geschichte des Unternehmens begann Anfang des 19. Jahrhunderts, als Emanuel Courvoisier und sein Geschäftspartner Louis Gallois ein Handelshaus für Wein und Spirituosen im Pariser Stadtteil Bercy eröffneten. Unter den angebotenen Bränden befand sich schon sehr früh auch eine Cognac-Hausmarke, die wohl nicht selbst gebrannt, aber nach Gutdünken der Inhaber verschnitten wurde. Im Jahr 1811 wurde ihr erst seit wenigen Jahren bestehender Kontor sogar von Kaiser Napoleon höchst selbst besucht, der die Hausmarke schnell als eine seiner Lieblingsmarken für sich entdeckt haben soll.

 

Eine in diesem Zusammenhang bestehende Legende besagt, dass Napoleon bei seiner im Jahre 1815 nach der Niederlage in der Schlacht von Waterloo erfolgten Verbannung auf die Atlantikinsel St. Helena nicht umhin konnte, einige Fässer Cognac des Handelshauses Courvoisier-Gallois mit sich zu nehmen. Dass er sich bei dem streng begrenzten Luxus, der ihm von der britischen Marine zugesprochen wurde, ausgerechnet für eine Anzahl platzraubender Cognac-Fässer entschieden hatte, spricht für sich.

 

Diese Geschichte breitete sich wie ein Lauffeuer über Frankreich aus und leistete der Marke unschätzbaren Aufschub. Aus diesem Grund entschieden sich in 1828 die beiden Söhne des Gründerduos, Felix Courvoisier und Jules Gallois, das Händlerdasein aufzugeben und sich gänzlich auf die Cognac-Produktion zu spezialisieren. Im Jahr 1835, dem offiziellen Gründungsdatum des Unternehmens, nahmen sie in Jarnac ihre neu errichtete Destillerie in Betrieb. Nach dem Tode Felix Courvoisiers in 1866 übernahmen dessen Neffen und Geschäftspartner, die Curlier-Brüder, die Firma. Drei Jahre später wurde das Haus erneut von einem Herrscher Frankreichs mit Namen Napoleon, diesmal dem III., geehrt, als Courvoisier von höchster Stelle zum “Offiziellen Hoflieferanten” erhoben wurde.

 

Den vorläufigen Höhepunkt in der Unternehmensgeschichte bildete die Auszeichnung mit der Goldmedaille auf der Weltausstellung in Paris im Jahr 1889, exakt 100 Jahre nach Ausbruch der Französischen Revolution. Allen Erfolgen zum Trotz geriet das Haus um die Jahrhundertwende in finanzielle Schieflage und wurde 1909 von der englischen Familie Simon übernommen. Die Simons entwickelten die noch heute typische “Napoléon-Flasche”, später, in den 1950ern auch die “Josephine-Flasche”. Außerdem führten sie das noch heute verwendete Markenlogo ein, das, in Anspielung an die Gegebenheiten zu Napoleon Bonapartes Zeiten, den Kaiser in stilisierter Form in Mantel und Hut gekleidet darstellt. Die neuen Eigentümer verstanden es hervorragend die Verbindung der Marke Courvoisier mit Napoleon marketingtechnisch umzusetzen und gewannen bis in die 50er eine breite Anhängerschar in Großbritannien.

 

In den letzten Jahrzehnten wurde durch gezielte TV-Werbespots besonders der US-amerikanische Markt ins Visier genommen. Dort hat sich Courvoisier gerade in jüngerer Zeit als das Status-Getränk der Hip-Hop-Szene etabliert, der Marke wurde von Rapper Busta Rhymes sogar ein eigenes Lied gewidmet. International gilt Courvoisier daneben jedoch auch unter Kennern als eine der ganz großen Cognac-Marken. Mittlerweile gehört sie dem US-Konzern Beam Global.

           

Das Haus Courvoisier besitzt seit jeher keine eigenen Weinberge, sondern kauft die  ausschließlich verwendeten Trauben der Sorte Ugni Blanc von Winzern aus den Regionen Grande Champagne, Petite Champagne, Les Borderies und Fins Bois. Für die Reife werden nur Fässer aus französischer Limousin- und Allier-Eiche benutzt.


Produkte


Courvoisier V.S.

Mindestens 3 Jahre gereift; alc. 40% vol.


Courvoisier V.S.O.P. Fine Champagne

Aus Trauben der Crus Grande Champagne und Petite Champagne; mindestens 5 Jahre gereift; alc. 40% vol.


Courvoisier V.S.O.P. Exclusif

Mindestens 5 Jahre gereift; alc. 40% vol.


Courvoisier Napoléon Fine Champagne

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts zur Erinnerung an die Beziehungen zwischen Courvoisier und Napoléon I. und Napoléon III. kreiert; aus Trauben der Crus Grande Champagne und Petite Champagne; über 5 Jahre gereift; alc. 40% vol.


Courvoisier X.O. Imperial

Mindestens 6 Jahre gereift; alc. 40% vol.


Courvoisier Initiale Extra

Aus Trauben der Crus Grande Champagne und Borderies; in sehr geringer Auflage hergestellt; alc. 40% vol.


Courvoisier Connoisseur Collection

Auf die üblichen Altersbezeichnungen wird verzichtet, stattdessen ist dieser Cognac erhältlich als 12 und 21 Year Old; alc. 40% vol.


Courvoisier Succession JS

2004 zum 200jährigen Jubiläum der Krönung Napoleons zum Kaiser im Jahre 1804 in limitierter Auflage abgefüllt; aus sehr alten Cognacs, jedoch ohne Altersangabe


Courvoisier L'Essence de Courvoisier

Aus den ältesten und besten Cognacs des Hauses, die zum Teil bis in die Zeit Napoleons zurückreichen; angeboten in stark limitierter Anzahl in einer nummerierten Kristall-Karaffe


Weiterführende Links