Castel Giocondo

Castel Giocondo ist der Name eines italienischen Weinguts bei Castelnuovo dell'Abate südlich der Stadt Siena.


Hintergrund

Das Castel Giocondo wurde im Jahre 1100 zur Verteidigung der wichtigen Handelsstraße, die von Siena zum Hafen Talamone führte, errichtet. Im Laufe seiner Geschichte wurde das Kastell irgendwann, das genaue Jahr bleibt völlig unklar, zum Weingut umfunktioniert und ist spätestens seit dem Ende des 19. Jahrhunderts vor allem für seinen Brunello di Montalcino bekannt. Seit 1989 ist es im Besitz der berühmten italienischen Familie Marchesi de' Frescobaldi und erzeugt neben Weinen von überragender Qualität auch hervorragende Grappa.

 

Das Gut befindet sich inmitten des Anbaugebiets von Montalcino und umfasst insgesamt 815 ha Land, wovon jedoch lediglich 235 ha für den Weinbau genutzt werden. Die Weinhänge erstrecken sich auf einer Höhe von 180 bis 400 m über dem Meer, werden von der warmen trockenen Luft der Region umflutet und bringen kräftige und gehaltvolle Weine hervor.


Produkte


Castel Giocondo Grappa di Brunello

Aus dem Trester der Sangiovese-Traube, aus der Brunello di Montalcino gekeltert worden ist; alc. 45% vol.


Weiterführende Links