Cardenal Mendoza

Cardenal Mendoza ist der Name einer spanischen Brandy-Marke.


Hintergrund

Der Ursprung des Unternehmens reicht zurück bis in das Jahr 1781. Damals gründete Don Juan Sánchez de la Torre das heute unter dem Namen Sánchez Romate Hermanos bekannte Sherry-Haus im spanischen Jerez de la Frontera.

 

Gut 100 Jahre später, 1887, begann das in der vierten Generation geführte Unternehmen erstmals damit, neben Sherry auch Brandy herzustellen, zunächst allerdings ohne Ausnahme für den privaten Bereich, für Familie und Freunde. Der Ruf dieses Brandys, der auch zu festlichen Anlässen und Empfängen serviert wurde, reichte schon bald über die Grenze des Familienkreises hinaus. Von vielen Gästen und Bekannten trafen Anfragen bei der Familie ein, ob sie nicht einige Flaschen dieses Brandys erwerben könnten. Als die Nachfrage immer weiter wuchs beschloss man, einen kleinen Teil der Brandy-Produktion abzuzweigen und auf dem kommerziellen Markt anzubieten.

 

Bei der Suche nach einem geeigneten Namen für das nunmehr offizielle Produkt entschied sich die Familie für eine in ganz Spanien bekannte Persönlichkeit aus der Geschichte des Landes. Namenspatron wurde Don Pedro González de Mendoza, der in der Mitte des 15. Jahrhunderts lebte und ein spanischer Kardinal und Staatsmann war. Er wurde unter anderem dadurch bekannt, dass er  Isabella I. von Kastilien (1451 – 1504), die Christoph Kolumbus' Suche nach einem Seeweg nach Indien unterstützte, auf den Thron verhalf und Zeit seines Lebens Berater des Königspaares blieb.

 

Der Anklang, den der Brandy aus dem Hause  Sánchez Romate Hermanos in der Folgezeit genoss, war legendär. Schon im Jahr 1909 hatte sich die Bodega einen solchen Ruf erworben, dass sie zum offiziellen Lieferanten des britischen Oberhauses ernannt wurde. Es folgte die Ernennung zum offiziellen Lieferanten des Papstes in 1917. Bis zum heutigen Tag konnte sich das Unternehmen durch konsequentes Qualitätsbewusstsein weitestgehend seine Unabhängigkeit bewahren.

 

Cardenal Mendoza gehört heute zu den international bekanntesten Brandy-Marken.  Die jährlichen Abfüllmengen sind jedoch aufgrund der hohen Qualitätsansprüche, die sich das Unternehmen selbst auferlegt hat, vergleichsweise gering. Für die Reife werden verschiedene Soleras verwendet, die aus Fässern aus amerikanischer Weißeiche bestehen und in denen zuvor Pedro Ximénez Oloroso Sherry ausgebaut worden ist.


Produkte


Cardenal Mendoza Solera Gran Reserva

Mindestens 3 Jahre im Solera-Verfahren ausgebaut; alc. 42% vol.


Cardenal Mendoza Gran Reserva de Lujo

Mindestens 18 Jahre im Solera-Verfahren ausgebaut; ursprünglich nur für Mitglieder der Familie bestimmt; alc. 40% vol.


Cardenal Mendoza Carta Real

Mindestens 25 Jahre im Solera-Verfahren ausgebaut; in limitierter Auflage produziert, jede Flasche mit eigener Seriennummer; alc. 40% vol.


Cardenal Mendoza Non Plus Ultra

1981 zum 200jährigen Jubiläum des Unternehmens erstmals hergestellt; nur 40 ausgewählte Fässer werden zur Produktion dieses Brandys verwendet; das Alter dieses Brandys ist unbekannt, sollte jedoch mindestens 30 Jahre betragen; alc. 45% vol.


Weiterführende Links