Burmester

Burmester ist der Name einer Portwein-Marke aus Vila Nova de Gaia.


Hintergrund

Das Unternehmen wurde im Jahr 1730 von Henry Burmester und John Nash als Handelshaus Burmester & Nash in London gegründet. 1750 begannen die Partner erstmals damit, Portwein in das Sortiment aufzunehmen und diesen von der portugiesischen Hafenstadt Vila Nova de Gaia aus europaweit zu verkaufen. Zu diesem Zweck gründeten sie vor Ort eine kleine Lager- und Versandstation.

 

Ende des 18. Jahrhunderts, also nur wenige Jahrzehnte später, wurde die Firma jedoch schon wieder aufgelöst, als Henry Burmester Jr. (die Familie stammte ursprünglich aus dem norddeutschen Städtchen Moelln und hieß “Burgmeester”) die Partnerschaft mit John Nash aufkündigte und mit seinen beiden Söhnen das Portwein-Haus unter dem Namen H. Burmester & Sons neu gründete.

 

Durch die Bedrohung Portugals durch napoleonische Truppen sahen sich die Burmesters im Jahr 1807 gezwungen, das Land bis auf weiteres zu verlassen. Daraufhin wandten sich die Angehörigen zwischenzeitlich anderen Bereichen der Wirtschaft zu, so war die Familie in den 1820er Jahren auch im Londoner Finanzsektor äußerst rege tätig und u. a. Mitbegründer der Westminster Bank und der London County Banking Company. In Erinnerung daran trägt noch heute der Burmester Road in Wimbledon den Namen der Familie.

 

Erst 1834 wurde der Portwein-Handel von Johann Wilhelm Burmester, einem entfernten Verwandten aus Hamburg, wieder aufgenommen. Vor allem dessen Söhnen war es zu verdanken, dass das Unternehmen nun rapide wuchs, der Export ausgebaut werden konnte und die Portweine Ende 1800 mehrere nationale und internationale Auszeichnungen erhielten.

 

Ab 1952 lag die Führung des Unternehmens sowohl in den Händen der Familie Burmester, als auch in denjenigen der mit ihnen seit Anfang 1900 durch Heirat verwandten Gilberts. Im Jahr 1962 gründete man daraufhin die nicht eigenständig geführte Portwein-Marke Gilberts. Seit dem Jahr 2000 ist das Portwein-Haus Burmester sowie die Marke Gilberts im Besitz der portugiesischen Sogevinus-Gruppe.


Produkte


Burmester Ruby

Aus den Rebsorten Touriga Franca, Touriga Nacional, Tinta Barroca und Tinta Roriz; 3 Jahre in großen Eichenfässern gereift; alc. 19% vol.


Burmester Tawny

Aus den Rebsorten Touriga Franca, Touriga Nacional, Tinta Barroca und Tinta Roriz; 4 Jahre in großen Eichenfässern gereift; alc. 19% vol.


Burmester White

Aus den Rebsorten Codega, Malvasia, Donzelinho und Esgana Cão; 3 Jahre in Stahltanks gereift; alc. 19% vol.


Burmester Extra Dry White

Aus den Rebsorten Codega, Malvasia, Donzelinho und Esgana Cão; 3 Jahre in Stahltanks gereift; alc. 19% vol.


Burmester Jockey Club Reserve

Ein Tawny aus den Rebsorten Touriga Franca, Touriga Nacional, Tinta Barroca und Tinta Roriz; im Durchschnitt 7 Jahre gereift; der Name ist eine Anspielung an das Engagement der Familie Burmester  im Sport; alc. 20% vol.


Burmester Sotto Voce Reserve

Ein Ruby aus den Rebsorten Touriga Franca, Tinta Amarela, Touriga Nacional, Tinta Barroca und Tinta Roriz; im Durchschnitt 5 Jahre gereift; der Name ist eine Anspielung an die Leidenschaft der Frauen der Familie Burmester für Kunst und Musik; alc. 19,7% vol.


Burmester 10 Years Old Tawny

Aus den Rebsorten Touriga Franca, Touriga Nacional, Tinto Cão, Tinta Francisca, Tinta Amarela, Sousão und Tinta Roriz; mindestens 10 Jahre in kleinen Eichenfässern gereift; alc. 20% vol.


Burmester 20 Years Old Tawny

Aus den Rebsorten Touriga Franca, Touriga Nacional, Tinta Amarela, Tinta Barroca, Sousão und Tinta Roriz; mindestens 20 Jahre in kleinen Eichenfässern gereift; alc. 20% vol.


Burmester “Tordiz” 40 Years Old Tawny

Aus den Rebsorten Touriga Franca, Touriga Nacional, Tinta Barroca, Tinta Amarela und Tinta Roriz; mindestens 40 Jahre in kleinen Eichenfässern gereift; benannt nach den beiden Flüssen Torto und Mendiz; alc. 20% vol.


Burmester Vintage

Mit Jahrgangsangabe; nur aus besonders guten Jahrgängen hergestellt; mindestens 2 Jahre in Eichenfässern gereift; der Alkoholgehalt variiert je nach Jahrgang


Burmester LBV

Mit Jahrgangsangabe; mindestens 4 Jahre in großen Eichenfässern gereift; der Alkoholgehalt variiert je nach Jahrgang


Burmester Colheita

Mit Jahrgangsangabe; mindestens 7 Jahre in 550-l-Eichenfässern gereift; der Alkoholgehalt variiert je nach Jahrgang


Weiterführende Links