Bernheim

Bernheim ist der Name einer US-amerikanischen Kentucky-Straight-Wheat-Whiskey-Marke.


Hintergrund

Die Entstehung der Marke geht zurück auf Isaac Wolfe Bernheim, der im Jahr 1867 aus dem baden-württembergischen Städtchen Schmieheim in die USA auswanderte. Ursprünglich hatte Bernheim geplant, bei einer New Yorker Firma eine Anstellung zu finden, doch hatte diese bei seiner Ankunft in der Stadt bereits Konkurs angemeldet. Als Alternative nahm Issac notgedrungen eine Stelle als Vertreter für Haushaltswaren an und zog fortan mit einem Pferdewagen von Haus zu Haus durch Pennsylvania. Nach dem Tod seines Pferdes, der Grundlage seiner Existenz, auf einer seiner Geschäftsreisen, gelangte er nach Paducah im Bundesstaat Kentucky. Dort schlug er sich als Buchhalter einer Spirituosen-Firma durch und konnte tatsächlich sogar genügend Geld zusammensparen, um seinen Bruder Bernard aus Deutschland zu nachzuholen. Gemeinsam mit seinem Bruder und seinem Schwager Nathan Uri gründete Isaac Bernheim in 1872 seinen eigenen Getränkehandel in Paducah.

 

Aufgrund ihrer idealen Lage in unmittelbarer Nähe wichtiger Wasserstraßen konnte die Firma ein ansehnliches Wachstum verzeichnen und leistete sich 1889 den Erwerb einer Destillerie in New Haven. Den Firmensitz verlegte man etwa zeitgleich ins nicht weit davon entfernte Louisville. Nur 7 Jahre später übernahm Bernheim Brothers & Uri die Pleasure Ridge Park Distillery und benannte sie in Bernheim Distillery & Co. um. In der neuen Anlage produzierte man von nun an in geringen Mengen einen exklusiven Whiskey mit hohem Weizen-Anteil.

 

Die Rezeptur unterschied sich offenbar derart von anderen Whiskey-Marken in den USA, dass die Bernheim-Destillerie als eine von ganz wenigen auch während der Prohibition (Alkoholverbot von 1919 bis 1933) weiterhin unter strengen Auflagen Whiskey für “medizinische Zwecke” produzieren durfte. Dennoch wurde die Brennerei 1937 an die Schenley Distilling Corporation verkauft und einige Jahre später aufgrund mangelnder Profitabilität geschlossen.

 

Die Wiederbelebung der Marke Bernheim ist eine Innovation der jüngeren Vergangenheit, denn erst seit 2000 wird sie von dem Familienunternehmen Heaven Hill Distilleries wieder hergestellt. Der in sehr kleinen Mengen (Small Batch) produzierte Kentucky-Straight-Wheat-Whiskey ist bislang der einzige seiner Art, der seit der Prohibition in den USA wieder hergestellt wird. Seine Verfügbarkeit ist weitgehend auf das Ursprungsland beschränkt und dementsprechend außerhalb der Vereinigten Staaten schwer zu bekommen.


Produkte


Bernheim Kentucky Straight Wheat Whiskey

Aus 51% Winterweizen, 39% Mais und 10% gemälzter Gerste; 5 Jahre in innen ausgebrannten Fässern aus amerikanischer Weißeiche gereift; alc. 45% vol.


Weiterführende Links