Appleton Estate

Appleton Estate ist der Name einer jamaikanischen Rum-Marke.


Hintergrund

Die Ursprünge der Marke gehen zurück auf das Jahr 1749. Zu dieser Zeit befand sich die Karibikinsel Jamaika seit beinahe 100 Jahren im Besitz der britischen Krone. Schon die Spanier, die vormaligen Eigentümer Jamaikas, hatten sich mit der Anlage von Zuckerrohrplantagen befasst, doch erst unter den Engländern begann sich dort auch eine nennenswerte Rum-Industrie zu entwickeln. Die erste dieser Destillerien entstand 1749 auf einer Plantage namens Appleton Estate im Südwesten der Insel.

 

Caleb und Ezekiel Dickinson, deren Großvater Frances Dickinson in 1655 bei der Eroberung Jamaikas auf englischer Seite mitgefochten hatte und dafür mit einem Stück Land belohnt worden war, gelten als die ersten bekannten Eigentümer der Plantage, die nebenbei eine kleine Brennhütte unterhielten. Als das Grundstück 1845 von der Familie Dickinson an William Hill veräußert wurde, befanden sich bereits mehrere Rum-Sorten in Produktion. Hill und der ihm Ende des 19. Jahrhunderts als Eigentümer nachfolgende A. McDowell Nathan erweiterten die Plantage, kauften neues Land hinzu und kümmerten sich ebenso um die Steigerung der Destillerie-Kapazitäten.

 

Einige Jahrzehnte später sollten die beiden berühmtesten Namen des jamaikanischen Rum-Geschäfts auf besonders fruchtbare Weise miteinander verknüpft werden. John Wray, der im Jahr 1825 die Shakespeare Taverne in Kingston eröffnet hatte, wurde mit seinem selbst hergestellten Rum unerwartet erfolgreich und sah sich nun dazu veranlasst, vollständig umzusatteln und groß ins Rum-Geschäft einzusteigen. Der von Wray und seinem Neffen ab 1862 hergestellte Rum erlangte Weltruhm und galt als der namhafteste in ganz Jamaika. Als McDowell Nathan bei dem großen Erdbeben im Jahre 1907 ums Leben gekommen war, wurde zunächst die Firma J. Wray & Nephew 1916 von Lindo Brothers & Co. aufgekauft. Nur wenig später erwarb man auch das Appleton Estate. Dies war der Beginn einer überaus produktiven und erfolgreichen Symbiose. Trotz dieses Zusammenschlusses werden die beiden Marken bis heute auch weiterhin getrennt voneinander vermarktet. Eigentümer ist nach wie vor der Mutterkonzern J. Wray & Nephew Group Ltd.

 

Appleton Estate ist nicht nur der älteste noch existierende Rum-Erzeuger der Welt, sondern auch das älteste auf Jamaika ansässige Unternehmen. Die rund 4400 ha große gleichnamige Plantage liegt im fruchtbaren Tal von Nassau im Südwesten des Landes, das durch sein Klima und die mineralhaltigen Vulkanböden ideal ist für den Anbau von Zuckerrohr. Der Rum wird unverändert im traditionellen Pot-Still-Verfahren in alten, zwiebelförmigen Kupferkesseln destilliert. Meist werden diese Rums dann mit kontinuierlich gebrannten Destillaten vermischt und in kleinen Fässern aus amerikanischer Weißeiche eingelagert.


Produkte


Appleton Estate White Jamaica Rum

Ein Blend aus 2-3 Jahre in Eichenfässern gereiften Rums; durch die Filterung mit Aktivkohle farblos und klar; alc. 37,5% vol.


Appleton Estate Overproof Jamaica Rum

Entspricht dem White, jedoch in Fassstärke abgefüllt (“Full Strength”); alc. 62,8% vol.


Appleton Estate Special Gold Jamaica Rum

Entspricht ebenfalls dem White, jedoch nicht durch Aktivkohle gefiltert; alc. 40% vol.


Appleton Estate V/X Jamaica Rum

Aus 5 und 10 Jahren in kleinen Eichenfässern gereiften Rums;  alc. 40% vol.


Appleton Estate Reserve Jamaica Rum

Die einzelnen Rums des Verschnitts reifen mindestens 8 Jahre in kleinen Eichenfässern; alc. 40% vol.


Appleton Estate Extra 12 Years Old Jamaica Rum

Ein Blend aus mindestens 12 Jahren in kleinen Eichenfässern gereiften Rums; alc. 43% vol.


Appleton Estate 21 Years Old Jamaica Rum

Ein Blend aus mindestens 21 Jahren in kleinen Eichenfässern gereiften Rums; alc. 43% vol.


Appleton Estate Very Rare 30 Years Old Jamaica Rum

Die einzelnen Rums reifen zunächst getrennt voneinander für 8 Jahre und werden anschließend verschnitten, um gemeinsam weitere 22 Jahre in handverlesenen kleinen Eichenfässern zu reifen; mit einer stark limitierten Auflage von 1440 Flaschen; alc. 45% vol.


Weiterführende Links